Download Abram Fedorovič Ioffe: Vater der sowjetischen Physik by Horst Kant PDF

By Horst Kant

ISBN-10: 3322003868

ISBN-13: 9783322003867

ISBN-10: 3663119513

ISBN-13: 9783663119517

Abram Fedorovic Ioffe wird haufig als "Vater der sowjetischen Physik" bezeichnet, manchmal auch als "Vater der Halbleiterphy sik." Diese Ehrenbezeichnung verdankt der weltbekannte Wissen schaftler nicht nur seinen hervorragenden Forschungsleistun gen - speziell auf dem Gebiet der Festkorperphysik -, sondern vor allem und zugleich seiner weitsichtigen wissenschaftsorgani satorischen wie wissenschaftsleitenden Arbeit, verbunden mit der Fahigkeit, begabte junge Physiker zu hohen Leistungen anzuspor nen und eine wissenschaftliche Schule hoher Effektivitat zu ent wickeln. Dabei struggle er einer der ersten Physiker, die - wie der be kannte DDR-Physiker Roben Rompe beton- die uns heute oft selbstverstandlich erscheinende wechselseitige Befruch tung der Naturwissenschaft und Technik als fur den Fortschritt notwendig erkannten und mit aller Kraft in die Tat umsetzten [122, S. 201]. Ioffe verstand Wissenschaft stets als eine sozial gepragte Tatig keit, deren Inhalt, Methoden und Organisationsformen nicht .al lein vom Gegenstand her bestimmt sind, sondern ebenso durch "die konkret historischen Bedingungen und sozialen Aufgaben der Epoche, in der sie sich vollzieht. Diese place kennzeichnete sein gesamtes Handeln und struggle Grundlage und Ziel auch seiner wissenschaftsstrategischen Ansichten und Tatigkeiten im Verlauf seines wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Wirkens. Vorliegende Biographie versucht in gebotener Kurze die vielfalti gen Aspekte des Wirkens von Abram Fedorovic Ioffe schlaglicht artig zu beleuchten. Manches Interessante muss dabei zwangslau fig unberucksichtigt bleiben, und physikalische Zusammenhange konnen nur angedeutet werden, wenn die Darstellung fur breitere .Kreise lesbar bleiben soll. Auf genaue Zitatangaben und ein um fangreiches Literaturverzeichnis wurde dennoch nicht verzichtet; um bei weitergehendem Interesse den Zugang zu erleichtern

Show description

Read or Download Abram Fedorovič Ioffe: Vater der sowjetischen Physik PDF

Best german_7 books

Membranen: Grundlagen, Verfahren und industrielle Anwendungen

Content material: bankruptcy 1 Polymermembranen (pages 1–21): Klaus? Viktor Peinemann and Suzana Pereira NunesChapter 2 Molekulare Modellierung des Transports kleiner Molekule in polymerbasierten Materialien (pages 23–45): Dieter Hofmann and Matthias HeuchelChapter three Oberflachenmodifikationen (pages 47–75): Mathias UlbrichtChapter four Vliesstoffe fur Membranen (pages 77–101): Thomas BeeskowChapter five Keramische Membranen und Hohlfasern (pages 103–146): Ingolf Voigt and Stefan TudykaChapter 6 Medizintechnik (pages 147–188): Bernd Krause, Hermann Gohl and Frank WieseChapter 7 Membranen fur biotechnologische Prozesse (pages 189–215): Ina Pahl, Dieter Melzner and Oscar?

Technische Versicherungen

Die Technischen Versicherungen waren von Anfang an eng mit der technischen Entwicklung verkniipft und haben die Realisierung technischer Neuerungen oftmals erst ermoglicht durch Absicherung der damit verbundenen Risiken. Die rasante Entwicklung, insbesondere in den letzten drei Jahrzehnten, die auf dem gesamten weiten Feld der Technik abgelaufen ist und unveriindert weiterdriingt, hat zu einem immer tie fer greifenden Bediirfnis nach Absicherung technischer Risiken aller paintings gefiihrt.

Extra resources for Abram Fedorovič Ioffe: Vater der sowjetischen Physik

Example text

583]. März 1907 vor der Physikalischen Abteilung der Gesellschaft zum Thema "Über die Erscheinungen der Nachwirkung und der elektrischen Leitfähigkeit im Quarz". Im Oktober des gleichen Jahres sprach er noch über den fotoelektrischen Effekt. Ioffe gehörte zu den aktivsten Mitgliedern der Physikalisch-Chemischen Gesellschaft, fehlte auf kaum einer Sitzung, hielt zahlreiche Vorträge, veröffentlichte in der Zeitschrift der Gesellschaft Originalarbeiten, aber auch Referate wichtiger neuer Arbeiten ausländischer Physiker.

März 1907 vor der Physikalischen Abteilung der Gesellschaft zum Thema "Über die Erscheinungen der Nachwirkung und der elektrischen Leitfähigkeit im Quarz". Im Oktober des gleichen Jahres sprach er noch über den fotoelektrischen Effekt. Ioffe gehörte zu den aktivsten Mitgliedern der Physikalisch-Chemischen Gesellschaft, fehlte auf kaum einer Sitzung, hielt zahlreiche Vorträge, veröffentlichte in der Zeitschrift der Gesellschaft Originalarbeiten, aber auch Referate wichtiger neuer Arbeiten ausländischer Physiker.

Ein eigenes Institutsgebäude konnte damals noch nicht zur Verfügung gestellt und die drei Abteilungen mußten getrennt untergebracht werden, für die physikalisch-technische Abteilung (PTA) wurden einige Räume von Prof. V. V. Skobel'cyn im Polytechnischen Institut freigemacht. Auf diese Weise konnte natürlich keine vernünftige Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Abteilungen zustande · kommen, wie sie Nemenov vorgeschwebt hatte, und Ende 1921 wurde beschlossen, die drei Abteilungen in selbständige Institute umzuwandeln.

Download PDF sample

Abram Fedorovič Ioffe: Vater der sowjetischen Physik by Horst Kant


by Ronald
4.1

Rated 4.61 of 5 – based on 41 votes